1. sSheA

Mein Zuhause ist zwischen den Welten.

 

Inspiration: Selkies

Zwischen zwei Welten leben die irischen oder schottischen Selkies, die mal als Robben im Meer schwimmen, mal als Menschen an Land sind. Dies ist eine Erfahrung, die wir mit vielen Frauen unserer Gesprächsrunden teilen. Für manche beziehen sich die zwei Welten auf verschiedene Länder und Kulturen, für andere geht es beispielsweise um die schwierige Balance von eigener Freiheit und familiärer Bindung und Verpflichtung.

 

Eine der Geschichten über Selkies:

Eines Tages sahen einige Fischer eine Gruppe wunderschöner Frauen am Strand singen, tanzen und lachen. Später am Abend verschwanden sie hinter einem Felsen und waren wie vom Erdboden verschluckt. Am nächsten Tag gingen die Fischer wieder ans Ufer, dieses Mal kamen sie etwas näher an die Frauen heran. Beim Felsen sahen sie überall verstreut Mäntel aus Seehundfell herumliegen. Die Frauen bemerkten ihre Anwesenheit, schlüpften in die Mäntel und verschwanden in den Wellen des Meeres. Am nächsten Tag beschloss einer der Männer, der sich schrecklich in eine der Frauen verliebt hatte, ihren magischen Fellmantel zu verstecken, damit sie nicht ins Meer zurück kann und bei ihm bleibt. So geschah es. Sie heirateten, bekamen Kinder und lebten ein annehmliches Leben zusammen. Bis sie eines Tages ihren Fellmantel fand, sorgsam versteckt im hinteren Teil eines Kleiderschrankes. Nicht für den Bruchteil einer Sekunde hatte sie Zweifel. Sofort zog sie sich den Mantel über, lief ans Ufer und sprang ins Meer. Ihre Kinder ließ sie jedoch nicht im Stich, jede Nacht kehrt sie in ihrer menschlichen Form zurück, bringt die Kinder ins Bett und singt sie in den Schlaf. Ihre Lieder, getragen von den Wellen der Lüfte, bedecken ihre Kinder wie ein Mantel aus Seehundfell.

Shea_HutIMG sSeA 0.png
-Shea_FreiIMG_8243.png
1. sSheA
00:00 / 02:32